Herbst vorbei, wie auch das Jahr 2018. Winter ist, er wird vielleicht noch kälter. Der Frühling kommt, alles weitere folgt bis es wieder Winter wird. Bloß gut, die Zeit vergeht „langsam“ und Schönes kommt immer wieder.

Was wir aus vergangenen Jahren bereits kennen

… 1929, … 1949, … 1969, … 1989, … >1919!
Was wir aus vergangenen Jahren bereits kennen, wird auch in diesem Jahr wieder kommen, wird sich wieder einstellen, ereignen.  Jeder kennt das, die Freude auf das was kommt, aber auch das: darauf kann ich gern verzichten.

Wird das neue Jahr viel Neues im Gepäck haben?
Politisch beschlossen ist: das wurde bereits und auch über die Medien mitgeteilt. Auf einiges können wir uns freuen oder auch nicht. Wir können uns einstellen, vorbereiten und darüber hinaus – gut nicht alles zu wissen was kommt!

Persönliche Vorhaben werden umgesetzt – maximal um den Tag X verschoben, auf keinen Fall um X Tage verschoben. Persönlich ist es oft auch gut „nicht alles zu wissen“ – was sich so ereignen wird im neuen Jahr!
Wir denken und machen uns unsere Bilder.

Vorhaben umsetzen – meistens ist es wie beim Rodeln!: Wer unten am Berg steht und von oben runter rodeln möchte, muss erst hoch – in dem Fall nur auf den Berg. Wege sind vorhanden – nicht alle nutzen den gleichen Weg. Bloß gut, dass wir uns unterscheiden! Bloß gut, dass wir uns nicht einigen über den Weg?

 „Es muss sein“ gibt es ja auch noch! Gehört das „Muss“ zum Vorhaben, dann ist es notwendig und ist kein Übel. Gehört es nicht zu dem, das möchte ich erreichen – muss es dennoch gelingen … oft bedeutet es “ muss damit fertig werden“.


Einen Blog betreiben – muss nicht sein. Wie vieles nicht sein muss.
Wovon leben wir? Die Lebensqualität ist vor allem dadurch gestiegen – weil wir nicht nur gemacht haben was sein muss. Einiges von dem, „so machen wir es schon lange, immer“ muss überdacht werden – muss auf neue Wege gebracht werden! Einstellen, ersatzlos einstellen – hat auch voraussehbare Folgen! Wir leben vom Geld allein – anderes – ist uns aber viel, viel wichtiger – richtig!: Richtig ist auch, viel können wir nicht – müssen wir nicht aufzählen – notwendig ist es immer!

Mitten im Winter, ganz neu das Jahr. Jetzt warte ich in Ruhe ab. Ich werde erfahren wie sich meine Lebensqualität erhöht 🙂 Ich hab etwas gemacht, was nicht sein musste – jetzt hab ich erst mal Hunger.
Danke fürs lesen! Lache viel – über das ganze Jahr 🙂
 



Beitrag: Was wir aus vergangenen Jahren bereits kennen
In diesem Beitrag:
> Bilder: EIGENE – Happurger Baggersee
> Videos: KEINE 
> Werbung ohne Auftrag
> kein Affiliate Link
> kein Link zu einer Kaufempfehlung

4 Kommentare zu „Was wir aus vergangenen Jahren bereits kennen“

  1. Avatar

    Deine Aufnahmen sind wunderschön ,..mit deinen Worten erlangen sie ein noch viel schönere Tiefenwirkung!!
    Deine Blogidee ist wunderbar!!
    Ich komme wieder,.. ganz sicher:))
    Wenn du neuse auf deinem Blog teilst, bekomme ich da ich meine Email nun hinterlegt habe, automatisch einen Hinweis über Neuigkeiten !?

    1. Avatar

      Das freut mich sehr, dass Du meine Blog Idee wunderbar empfindest. Ich mag meine Beiträge unter meinem eigenen Hosting – meiner Adresse. Soziale Netzwerke gehören zu der Zeit in der wir leben: Sie haben jedoch auch ihr Eigenleben mit allem was sehr einfach ist und auch gut ist – aber eben doch nicht immer nach vollziehbar und auf jeden Fall auch fremd bestimmt.
      E-Mail-Benachrichtigungen: Wird es geben. Ich möchte dazu noch etwas speziell einrichten! Danke für Dein Interesse daran liebe Ele. Herzliche Grüße Detlef

  2. Avatar

    Deine Aufnahmen sind wunderschön ,..mit deinen Worten erlangen sie ein noch viel schönere Tiefenwirkung!!
    Deine Blogidee ist wunderbar!!
    Ich komme wieder,.. ganz sicher:))

    1. Avatar

      Danke liebe Ele. Lob ist Nahrung für das was wir tun. Lob ist Antrieb – der Treibstoff dafür, dass es weiter geht. Zwischenmenschlich wird leider zu wenig gelobt. Danke, Danke für Deinen Treibstoff liebe Ele! Ich freue mich wenn Du wieder kommst! Hab eine schöne Zeit – reichlich Treibstoff – liebe Grüße Detlef

Kommentar verfassen

Deine E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du akzeptierst meine Datenschutzerklärung! Informationen:

Datenschutz-Kommentare

Hinterlasse mir einen Kommentar